Sonnhaldenhof St. Urban

Die Familie Grüter bewirtschaftet mit 5 Angestellten 110 ha Land der ehemaligen Klosterhöfe Sonnhalde und Ober Berghof, die bereits im Mittelalter schriftlich erwähnt wurden.

Die grosse Scheune des Sonnhaldenhofs stammt aus der Zeit vor der Klosterauflösung 1848, ergänzt durch stilvolle Wohngebäuden und moderne Wirtschaftsbauten inklusive Hofladen (aktuell im Aufbau), angesiedelt zwischen zwei Hauptstrassen (St. Urban-Reiden, St. Urban-Zell). Heute wird in landschaftlich sehr reizvoller, ehemaliger Klosterlandschaft Ackerbau, Schweinemast, Milchproduktion und Intensivobstbau betrieben. Seit 2016 Umstellung auf Bio. Im Rahmen von „Gastronomie auf dem Bauernhof“ jährlich Durchführung von Anlässen mit bis 200 Gästen.

Rottaler Obstspezialitäten

Zum Seitenanfang