Möchten Sie mehr zu den Hintergründen der Rottaler Auslese-Produkte wissen? Das «Rottaler Genussfenster» bietet Ihnen genussvolle Einblicke!

Logo Rottaler Genussfenster

Neben Käse- und Obstspezialitäten entwickelt und vertreibt die Rottaler Auslese GmbH auch Rohfleischprodukte. Für die spezielle Produktelinie dürfen die Mastschweine auf dem Hof „Sängi“ im Freiland herumtollen, bis sie ihr Gewicht von den üblichen 80-90 kg auf eindrückliche 160 kg verdoppelt haben. Mit dieser „Innovation gemäss alter Tradition“ wird die uralte Viehzuchttradition in der Umgebung des Klosters St. Urban wieder vermehrt sichtbar. Die Schweine halten sich vorzugsweise in den kühlen Vormittagsstunden und gegen Abend im Freien auf und können im Sommerhalbjahr z.B. im Rahmen der Klosterhof-Velotour (Rottaler Genussfenster) entdeckt werden.


Auf dem ehemaligen Klosterhof „Sängi“ in Sichtweit zum Kloster St. Urban hat sich die Erinnerung an die Zisterziensermönche als einstige Grundbesitzer bis heute gehalten. Die Vorfahren von Peter Schmitz kamen bereits 1556 auf den Hof. Heute bewirtschaftet er ihn zusammen mit seiner Frau Doris und mehreren Mitarbeitern. Sie bewirtschaften auch Flächen neben dem ehemaligen Klosterhof „Murhof“ und im nahen Aargau. Damit bewegen sie sich tagtäglich im Raum der ehemaligen Klosterhöfe von St. Urban (pdf)

 

 

 

 

Zum Seitenanfang